Fantasietiere

Dienstag, März 26, 2013


Inspiriert durch dieses wundervolle Buch von meiner hochgeschätzten Carla Sonheim, hab ich mich auf die Spurensuche nach eigenen Fantasietieren gemacht. Das Prinzip ist klar und einfach: Aquarellfarbe verkleksen, schmoddern, mixen und dann schauen, welche Tiere sich aus den Formen herauslesen lassen.
Mit Bleistift, Kuli o.ä. lassen sich die Konturen verstärken und/oder herausarbeiten.

Dies sind meine Kleckstiere:


 

Ein sehr, sehr großer Spaß!!!!

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Waaaah! Corinna, die sind ja wirklich knuffig geworden! Ich hab das früher auch immer gerne gemacht, aus Klecksen irgendwas zu "formen", nachdem wir das in der Schule mal gemacht hatten. Vielleicht sollte ich mich von Dir mal wieder dazu inspirieren lassen.
    LG, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mach das mal, Miriam. Entspannt wie doodlen ;0))))
      LG, Corinna

      Löschen

Kontakt

Du hast Fragen, Anregungen oder Kritik? Dann schreib mir unter
littlepaperworks(ät)web.de

news per Email